Puppen – Puppis – Püppchen die ERSTE

Natürlich sollten auch meine Kinder eine handgemachte Puppe mit Schafswollfüllung bekommen.

Nach der ersten Püppi  jedoch war klar – maximal eine im Jahr, denn das ist eine tierische Arbeit und extrem schmerzhaft für die Finger 😦

Die erste kleine Dame durfte keine fusseligen Haare bekommen, da die Wiesenelfe zu der Zeit noch in dem an-ALLEN-rumnuckel-Alter war. Somit hab ich die Haare alle aufgestickt und um zwei „Knuppel“ gewickelt. 

“Das Auge ist das Fenster zur Seele” sagte  Leonardo da Vinci und er hat recht.

Augen sagen so viel aus – erzählen einiges und können so viel verschweigen.
Augen haben etwas mystisches und gleichzeitig so reales, denn sie sehen alles ohne es unbedingt zu verstehen.
Augen sind ein WUNDER so wie das LEBEN – darum male/zeichne/sticke und nähe ich die Augen gern überproportional groß. Ich mag den Manga und Anime-Stil, denn dort werden die Gefühle sowie die Persönlichkeit  der Figuren häufig durch die Augen dargestellt.

Darum haben meine Puppen nach Waldorfart keine waldorf-typischen Augen sondern ganz große Kulleraugen.

So sieht die ganze kleine Dame aus:

Morgen dann die ZWEITE …

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s